Checkout Seite

Unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Checkout im linken Menü des Backoffice finden Sie drei Optionen zur Kaufabwicklung, die Sie aktivieren/deaktivieren können. In größeren Paketen ist es auch möglich, mehrere Methoden gleichzeitig zu verwenden, was einen A/B-Test aktiviert.

Konfiguration – Checkout

Auf der rechten Seite des Bildschirms befindet sich der Bereich Konfiguration, in dem drei verschiedene Checkoutvarianten zur Verfügung stehen:

Ursprünglicher Checkout
Der ursprüngliche Checkout ist derjenige, der standardmäßig in Ihrem Template enthalten ist. Das Template besteht aus vier Schritten: Ihre Daten, Versandarten, Zahlungsmittel und eine Bestätigung. Jeder Schritt erfordert die Eingabe von Daten bzw. die Auswahl bestimmter Optionen. Nach der Fertigstellung können die Kunden auf „Weiter“ klicken, um mit der Kaufabwicklung fortzufahren. Jeder Schritt wird auf einer eigenen Seite angezeigt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die zugehörige Seite in der Anleitung.

Es ist möglich, dass der ursprüngliche Checkout nicht aktiviert ist. Dies wird durch eine Änderung in der Checkoutmethode verursacht, um die Bedingungen der neuen Methoden und der Möglichkeit, A/B-Tests durchzuführen, zu erfüllen. Das Layout und die Schritte dieser Methode wurden im Vergleich zur derzeit in Ihrem Onlineshop aktiven Methode nicht geändert. Letztlich werden alle Templates automatisch auf den „ursprünglichen Checkout“ eingestellt. Sie können diese Option aktivieren, wenn Sie sie für Ihren Onlineshop verwenden bzw. einen A/B-Test durchführen möchten.

One-Page Checkout
Wie der Name schon sagt, besteht der One-Page Checkout aus einem Bereich, in dem alle Daten und Optionen auf einer einzigen Seite eingegeben werden. Alle Daten und Schritte gleichen denen des ursprünglichen Checkouts, mit dem Unterschied, dass die Kunden nicht durch Klicken auf Weiter die Seiten wechseln müssen. Stattdessen scrollt das System automatisch zum nächsten Schritt auf der Seite weiter.

One-Step Checkout
Der One-Step Checkout ist mit dem One-Page Checkout vergleichbar, da auch er alle Schritte auf einer einzigen Seite anzeigt. Der Unterschied besteht darin, dass Schritte hier nebeneinander statt untereinander angeordnet sind. Standardmäßig sind einige Schritte eingegraut, um sie in den Hintergrund zu stellen. Kunden müssen bestimmte Schritte vervollständigen, bevor Sie mit dem nächsten fortfahren können und der Grauschleier darüber verschwindet. Bei der Wahl der Versandart erscheint beispielsweise ein Grauschleier, wenn der Kaufabwicklungsbereich geöffnet wird. Sobald der Kunde die Rechnungsadresse vollständig eingetragen hat, wird der Schritt „Auswahl der Versandart“ automatisch sichtbar, sodass er seine bevorzugte Versandmethode auswählen kann. Es ist nicht mehr notwendig, auf „Weiter“ zu klicken, da der nächste Schritt automatisch auf dem Bildschirm erscheint. 

A/B-Tests

Bei einem A/B-Test wird Ihren Kunden eine der vorhandenen Checkouts nach dem Zufallsprinzip angezeigt. So können Sie bestimmen, welche Methode die beste Conversion nach sich zieht. Das gleichzeitige Aktivieren von mehr als einem Checkout startet automatisch einen A/B-Test.

Hinweis: A/B-Tests sind nur mit dem L oder XL Paket möglich. Beim M Paket können Sie A/B-Tests leider nicht aktivieren. Wenn Sie möchten, können Sie Ihr M Paket unter MEIN KONTO > Abonnement im linken Menü des Backoffice auf L oder XL upgraden.

A/B-Testergebnisse

A/B-Testergebnisse können in der Tabelle am Ende der Seite und den Statistiken oben links eingesehen werden. Sie können selbst entscheiden, welche Informationen Sie sich in der Tabelle anzeigen lassen möchten, indem Sie eine der Optionen im Auswahlmenü Derzeit angezeigt auf der rechten Seite in der Statistikleiste am oberen Rand des Bildschirms auswählen.

Wenn Sie die Maus über die Statistiken am oberen Bildschirmrand bewegen, wird eine kurze Erläuterung über mehrere Optionen angezeigt:

Leads
Die Gesamtzahl der Kunden, die den Checkout von ihrem Warenkorb aus geöffnet haben, einschließlich denjenigen, die den Bestellvorgang nicht vollständig abgeschlossen haben.

Conversion
Conversion beschreibt den Prozentsatz der Leads, die die Kaufabwicklung vollständig abgeschlossen haben. Die folgende Formel wird verwendet:

Abgeschlossen/Leads = Conversion %

Beispiel: Wenn 100 Besucher die Kaufabwicklung einleiten (Leads) und 75 von ihnen diese tatsächlich abschließen, beträgt die Conversion 75 %.

75/100 = 75 %

Bounce
Wenn ein Kunde den Kassenbereich im ersten Schritt (Eingabe der Rechnungsdaten) verlässt. Der Unterschied zwischen dem vorzeitigen Verlassen und Bounce liegt in dem Zeitpunkt, zu dem der Besucher den Vorgang abbricht. Beim vorzeitigen Verlassen kann dies jeder Schritt des Kaufabwicklungsvorgangs sein, während es sich bei Bounce um den ersten Schritt handelt, also dem sofortigen Abbruch durch den Kunden. Der Bounce-Prozentsatz errechnet sich mit folgender Formel:

Bounced/Leads = Bounce %

Beispiel: Wenn 100 Besucher die Kaufabwicklung einleiten (Leads) und 10 von ihnen diese im ersten Schritt abbrechen, beträgt der Bounce-Prozentsatz 10 %.

10/100 = 10 %

Vorzeitiges Verlassen
Wenn Kunden den Kaufabwicklungsvorgang verlassen, ohne ihn abzuschließen, ist von vorzeitigem Verlassen die Rede. Es gilt folgende Formel:

Vorzeitiges Verlassen/Leads = Vorzeitiges Verlassen %

Beispiel: Wenn 100 Besucher die Kaufabwicklung einleiten (Leads) und 15 von ihnen diese, ohne sie abzuschließen, verlassen, beträgt der Prozentsatz derjenigen, die sie vorzeitig verlassen, 15 %.

15/100 = 15 %

Standardmäßig werden in der Tabelle alle Checkouts überwacht. Wenn Sie einen A/B-Test mit zwei Checkoutmethoden durchführen möchten, können Sie die verbleibende Methode aus der Tabelle entfernen, indem Sie sie in der Legende anklicken. Wenn Sie beispielsweise nicht möchten, dass der ursprüngliche Checkout im Diagramm angezeigt wird, klicken Sie auf das entsprechende Symbol in der Legende.

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Graphen, um sich genauere Daten anzeigen zu lassen. Wenn Sie einen Überblick bevorzugen, können Sie auch eine Exportdatei erstellen. Sie können dies tun, indem Sie auf „Als CVS-Datei exportieren“ rechts oben in der Titelleiste des Diagramms klicken.

Nach der Durchführung eines umfangreichen A/B-Tests können Sie Rückschlüsse darüber ziehen, welcher Checkout für Ihren Onlineshop am besten funktioniert.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen