Variantenspezifische Lager und Preisverwaltung

Alle Produkte haben ihre eigene Preis- und Lagerbestandsverwaltung. Dafür werden alle Einstellungen unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Workflow im linken Backoffice-Menü konfiguriert.

Der nächste Schritt ist die Eingabe/Anpassung der Preis- und Bestandssituation Ihrer Produktvarianten. Verkaufen Sie Produkte mit einer Reihe von Varianten, die jeweils ihre eigene Bestandsverwaltung benötigen? Wenn ja, erstellen Sie zusätzliche Varianten für jedes einzelne Produkt, indem Sie auf das grüne Plus-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand klicken.

Gibt es in Ihrem Sortiment Artikel, bei denen die gleichen Varianten wie z.B. die Größen S, M, L usw. ständig vorhanden sind? Wenn ja, benutzen Sie die Produktoptionen. Sie können sie unter KATALOG > Produkt-Optionen im linken Menü des Backoffice erstellen.

Preise und Lagerbestände konfigurieren

Sie können jetzt mit der Eingabe von Produktinformationen und der Anzahl der einzelnen Produkte, die auf Lager sind, fortfahren. Klicken Sie auf die Variante, die Sie bearbeiten möchten, unter der Registerkarte Preise/Vorrat/Varianten. Die Felder MwSt., Gewicht und Titel sind Pflichtfelder. Die restlichen Felder können Sie nach eigenem Ermessen verwenden.

  • Preis - Geben Sie hier den Preis ein, den Ihre Kunden für das Produkt bezahlen müssen. Haben Sie noch keinen Preis im Hinterkopf? Recherchieren Sie einfach mal, was Ihre Konkurrenten verlangen.
  • Alter Preis - wurde ein Produkt preislich reduziert? Geben Sie den alten Preis hier und den neuen im Feld Preis ein. In Ihrem Onlineshop wird der alte Preis durchgestrichen neben dem neuen Preis angezeigt, sodass Ihre Kunden sehen, dass sie bei Ihnen von einem günstigen Angebot profitieren können.
  • Einkaufspreis - Geben Sie hier den Betrag ein, den Sie für das betreffende Produkt selbst zahlen müssen. Dieser bleibt den Kunden verborgen. Unter ALLGEMEIN > Statistiken im linken Backoffice-Menü können Sie Ihren Gesamtumsatz und Ihre Anschaffungskosten sehen.
  • Stückpreis - Geben Sie hier den Preis pro Stück, Gewicht oder Volumen ein. Sie können aus einer Vielzahl von Einheiten wie Gramm, Liter und Quadratzentimeter wählen. Falls diese Option nicht aufgeführt ist, aktivieren Sie sie unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Workflow im linken Menü des Backoffice. Stückpreise sind nur dann sichtbar, wenn Ihre Kunden Produkte vergleichen.
  • MwSt. - Verschiedene Mehrwertsteuersätze können auf verschiedene Produkte angewendet werden. Bevor Sie den anzuwendenden Steuersatz auswählen können, müssen Sie ihn zunächst, unter ALLGEMEIN > Einstellungen > MwSt. im linken Menü des Backoffice und durch anschließendes Klicken auf das grüne Plus-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand, erstellen. Sie können hier die Preise für bestimmte Länder prüfen.
  • Gewicht - Geben Sie das Gewicht des Produktes hier ein. Es spielt beim Bestimmen der Versandkosten eine wichtige Rolle. Wenn Sie eine Reihe von Versandmethoden verwenden, wie Post oder Paket-Dienste, die alle ihre eigenen Tarife haben, empfehlen wir Ihnen, das Gewicht des Produkts stets genau einzugeben. Das System ermittelt die passende Versandart je nach Gewicht. Falls Sie die gleichen Versandkosten für alle Produkte verlangen möchten oder falls Sie kostenlosen Versand (zum Beispiel bei herunterladbaren Inhalten) anbieten möchten, verwenden Sie das Standardgewicht von 0 (Null). Sie können selbst wählen, in welcher Einheit das Gewicht angezeigt wird, solange Sie einen numerischen Wert eingeben und die gewählte Einheit mit der unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Versandarten im linken Menü des Backoffice übereinstimmt. Gewichte sind nur dann in Ihrem Onlineshop sichtbar, wenn Kunden Produkte vergleichen.
  • Größen/Matrix - Geben Sie die Produktmaße hier ein. Sie sind nur dann in Ihrem Onlineshop sichtbar, wenn Kunden Produkte vergleichen. Benutzen Sie die Matrix Option nur, wenn Sie Paazl als Versandart verwenden. Jede Matrix kann eine eigene Preisgruppe haben. Falls ein bestimmtes Produkt sehr leicht ist, aber aufgrund seiner Ausmaße ein großes Paket erfordert, können Sie eine andere Matrix, als die für reguläre Pakete, verwenden.
  • Volumen - Dieses Feld wird nur bei Verwendung von Paazl benötigt. Es ist nur in Ihrem Onlineshop sichtbar.
  • Collo verwenden (Einheit) - Collo (Plural: Colli) ist die individuelle Verpackungseinheit für den Versand. Konfigurieren Sie diese Option, falls Sie mehrere Einheiten brauchen, um ein bestimmtes Produkt versenden zu können. Collo wird nur mit Paazl verwendet.
  • Artikelnummer - Die Nummer, die Sie Ihren Produkten zuweisen, damit Sie sie in Ihrem Onlineshop identifizieren können. Die Artikelnummer wird auf Rechnungen und Lieferscheinen angezeigt und wird gegebenenfalls dazu verwendet, in Ihrem Onlineshop oder Backoffice zu suchen.
  • EAN - European Article Number, auch Strichcode genannt. Geben Sie sie ein, falls Sie einen Barcode-Scanner verwenden.
  • SKU - Stock Keeping Unit, die Nummer des Lagers, in dem die Produkte gelagert werden. Sie wird auf den Lieferschein gedruckt.

Sprachen

  • Titel - Falls gewünscht, können Sie die Preis-Namen ändern. Sie dürfen nicht weggelassen werden, weil dann entsprechende Produkte nicht mehr in Ihrem Online-Shop angezeigt werden können.

Lager

  • Bestellmenge - Gibt es eine Obergrenze für die Anzahl, die ein Kunde von einem bestimmten Produkt bestellen darf? Geben Sie den minimalen und maximalen Wert hier ein.

  • Bestandsverwaltung - Jedes bestellte Produkt wird vom Lagerbestand abgezogen. Wählen Sie hier, ob Sie dies verfolgen möchten.

    • Bestand nicht mitführen - Sie werden nicht benachrichtigt, wenn die Anzahl eines Produktes unter den Mindestwert sinkt, und Kunden können es jederzeit bestellen.
    • Verfolgen, Bestellungen verbieten, falls Produkt nicht auf Lager - Unter Verkäufe > Lager im linken Menü des Backoffice erhalten Sie eine Benachrichtigung, dass die Stückzahl eines Produkts im Lager unter den Mindestwert gesunken ist. Die Kunden werden vorübergehend nicht in der Lage sein, den betroffenen Artikel zu bestellen, bis der Vorrat wieder aufgefüllt ist.
    • Verfolgen, Bestellungen erlauben, auch falls Produkt nicht auf Lager - Unter Verkäufe > Lager im linken Menü des Backoffice erhalten Sie eine Benachrichtigung, dass die Stückzahl eines Produkts im Lager unter den Mindestwert gesunken ist. Den Kunden bleibt dies verborgen, und sie können das Produkt nach wie vor bestellen.
  • Inventar

    • Stück auf Lager - Geben Sie hier den anfänglichen Lagerbestand jedes einzelnen Produktes ein. Dieser Wert wird bei Bestellungen automatisch angepasst.
    • Benachrichtigung, wenn Stückzahl unter - Bei Bestandsverwaltung haben Sie angegeben, dass Sie benachrichtigt werden möchten, wenn die Stückzahl auf Lager unter den Mindestwert sinkt. Geben Sie den Mindestwert ein, bei dem dies geschehen soll.
    • Minimale Anzahl auf Lager - Haben Sie angegeben, dass Sie den Kauf eines Produktes verbieten möchten, falls Sie es nicht in ausreichenden Mengen auf Lager haben? Wenn ja, geben Sie den Wert (Standardwert 0) ein, ab dem Kunden nicht mehr bestellen können.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen