Retourenlieferung erstellen

Wenn Produkte zurückgegeben werden, können Sie eine Rücksendung und eine Gutschrift für die zugehörige Bestellung erstellen. Eine Übersicht über alle Retouren finden Sie unter VERKÄUFE > Retouren im linken Menü des Backoffice. Hier können Sie den Auftrag, für den eine Rücksendung erstellt wurde, sehen mit dem Grund, warum das Produkt zurückgegeben wurde, dem Rückerstattungsbetrag und dem Status der Retour.

  1. Klicken Sie auf eine Retour, um sie zu ändern. Es erscheint ein Pop-Up-Fenster, in dem Sie folgende Angaben machen können:
    • Status - Geben Sie den Status der Retour ein:
      • Wird bearbeitet - Wenn Sie an einer Rücksendung arbeiten, können Sie dies hier angeben, sodass Sie und Ihre Mitarbeiter wissen, dass die Rücksendung in Bearbeitung ist.
      • Retoure akzeptiert - Weisen Sie diesen Status zu, wenn Sie die zurückgegebenen Artikel erhalten haben, aber die Retour noch nicht verarbeitet wurde, sodass Sie zu einem späteren Zeitpunkt wissen, dass die Artikel bereits überprüft wurden, somit keine weitere Überprüfung benötigen und Sie sofort mit der Verarbeitung der Retour fortfahren können.
      • Artikel erforderlich - Wenn Kunden die Produkte bereits zurückgegeben haben und auf ein weiteres Produkt warten, können Sie diesen Status zuweisen. Sie können die Preise von Retouren und den neu versendeten Waren selbst vergleichen.
      • Artikel zurückerstattet - Weisen Sie diesen Status zu, wenn die Rücksendung bearbeitet wurde und der Kunde sein Geld zurückerhalten hat.
      • Antrag abgelehnt - Weisen Sie diesen Status zu, wenn Waren zurückgegeben werden, die Ihre Rücknahmebedingungen nicht erfüllen. Dies könnte zum Beispiel ein zerrissenes Paket oder ein aufgrund unsachgemäßer Verwendung defektes Produkt sein.
      • Storniert - Wenn eine Retour nicht mehr gültig ist, können Sie diesen Status zuweisen.
    • Retoure Begründung - Geben Sie hier den Grund ein, warum die Produkte zurückgegeben wurden. Sie können ihn in dem Feld eingeben oder einen aus dem Auswahlmenü wählen. Wenn in dem Auswahlmenü noch keine Gründe aufgelistet sind, müssen Sie erst unter der Registerkarte Retoure Begründung unter VERKÄUFE > Retouren im linken Menü des Backoffice welche erstellen.
    • Retour Abwicklung - Geben Sie hier die Maßnahme ein, die noch ausgeführt werden muss. Zum Beispiel ein größeres T-Shirt versenden. Sie können sie in dem Feld eingeben oder eine aus dem Auswahlmenü wählen. Wenn in dem Auswahlmenü noch keine Maßnahmen aufgelistet sind, müssen Sie erst unter der Registerkarte Retour Abwicklung unter VERKÄUFE > Retouren im linken Menü des Backoffice auf das grüne Plus-Symbol am oberen Bildschirmrand klicken und welche erstellen.
    • Kunden-Kommentar - Geben Sie den Kommentar des Kunden über die Rücksendung hier ein. Dieser ist nur für Sie und andere Backoffice-Nutzer (wie z. B. Ihre Mitarbeiter) sichtbar.
      Mitarbeiter Notiz - Wenn Ihr Shop von mehreren Nutzern verwaltet wird, können Sie hier eine Notiz hinterlassen, die von den anderen Backoffice-Nutzern gelesen werden kann.
    • Bestand Aktualisieren - Wählen Sie hier, ob ein Produkt in den Lagerbestand aufgenommen werden soll. Wählen Sie nein, falls das Produkt defekt ist.
    • Kunden Mail - Verwenden Sie diese Option, um den Kunden per E-Mail über eine Statusänderung der Retour zu informieren. Der Haupttext der E-Mail kann unter SERVICE > E-Mails und SMS im linken Menü des Backoffice erstellt werden.
  2. Klicken Sie unten rechts auf Retour bearbeiten, um den Status zu ändern.
Hinweis: Wenn Kunden Ersatz anfordern, müssen Sie manuell eine neue Bestellung unter VERKÄUFE > Bestellungen im linken Menü erstellen.

Schritt-für-Schritt-Plan

  1. Sie haben zurückgeschickte Produkte erhalten. Klicken Sie auf VERKÄUFE > Bestellungen im linken Menü und klicken Sie auf die entsprechende Bestellung.
  2. Klicken Sie rechts auf Aufgabe hinzufügen. Geben Sie die korrekten Informationen, wie oben erwähnt, ein. Wenn der Auftrag sofort bearbeitet wird, können Sie den Status direkt auf Produkte gutgeschrieben ändern.
  3. Klicken Sie auf Gutschrift erstellen im Abschnitt Rechnung.
  4. Erstatten Sie dem Kunden den geschuldeten Betrag zurück und ändern Sie die Gutschrift unter VERKÄUFE > Rechnungen im linken Menü des Backoffice auf Bezahlt.
  5. Klicken Sie auf VERKÄUFE > Retouren im linken Menü und klicken Sie auf die entsprechende Retour, um ihren Status zu ändern. Ändern Sie ihn auf Produkte gutgeschrieben. Hinweis: Wenn Sie den Lagerbestand bereits in Schritt 2 aktualisiert haben, müssen Sie es in diesem Schritt nicht wieder tun.

Gründe für Retouren und Maßnahmen

Beim Erstellen bzw. Ändern einer Retour ist es möglich, einen Grund oder eine Maßnahme aus einem Auswahlmenü auszuwählen. Sie können sie auch manuell eingeben. Gründe und Maßnahmen für das Auswahlmenü können unter VERKÄUFE > Retouren im linken Backoffice-Menü, genauer gesagt unter den Registerkarten Retoure Begründung und Retour Abwicklung erstellt werden. Klicken Sie auf das grüne Plus-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand. Es erscheint ein Pop-Up-Fenster, in dem Sie einen Grund oder eine Maßnahme eingeben können, wie zum Beispiel Falsche Größe oder Lieferant kontaktieren. Klicken Sie auf Sichern, um den Grund oder die Maßnahme zu bestätigen. Sie kann nun beim Erstellen oder Ändern einer Retour aus dem Auswahlmenü gewählt werden.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen