Produkte bearbeiten durch Importe [NB]

Wenn Sie zum ersten mal einen Onlineshop eröffnen, können Sie in aller Regel direkt mit dem Verkaufen Ihrer Produkte beginnen. Wenn Sie bereits einen Onlineshop hatten, erhalten Sie von Ihrem alten Anbieter eventuell Ihre Produktinformationen als CSV Datei, die Sie natürlich gerne in Ihren neuen Lightspeed Onlineshop importieren möchten. Zu diesem Zweck verwenden wir aber nur Dateien mit einer .csv oder .xls- Endung.

Zunächst empfehlen wir manuell ein Produkt im Back Office zu erstellen. Wenn Sie dann eine Exportdatei erstellt haben, können Sie dieses als Beispiel verwenden.

Warnung

Hinweis: Lesen Sie erst die ganze Anleitung, bevor Sie mit dem Import fortfahren.

Beispieldateien, die verwendet werden können um Ihre Produkte zu importieren können unter Werkzeuge > Import im linken Menü des Backoffice eingesehen werden. Möchten Sie eine Exportdatei Ihres alten Onlineshops oder die Produktexporte von Ihrem Lieferanten nutzen, sollten Sie diese Daten entsprechend der Lightspeed Beispiel Dateien anpassen.

Hinweis: Wir empfehlen, die Datei mit Open Office zu öffnen. Andere Software verzerrt oft die Datei. Open Office wird Sie zunächst fragen, wie Sie das Dokument öffnen möchten. Wählen Sie die folgenden Einstellungen:

  • Separated by semicolons
  • Encoding UTF-8

Erläuterung der spalten

Der nächste Schritt ist das Ausfüllen des Datenblatts. Es ist nicht sinnvoll neue Spalten hinzufügen, doch können Spalten die Sie nicht verwenden wollen entfernen.

Sie können nur Felder verwenden, die beim Import zur Verfügung stehen. Wenn Sie wollen, dass alle Produkte die gleiche Funktion (zum Beispiel die gleiche Marke) haben, müssen Sie die Werte für alle Orte eingeben. Die Feldnamen sind ähnlich wie in Ihrem Online-Shop und überträgt die Werte die Sie eintragen.

Hier finden Sie alle Varianten beschrieben (englisch) https://ecom-support.lightspeedhq.com/hc/en-us/articles/220320648-List-of-all-option-from-the-import-sheet-NB-

Jetzt Ihr Dokument als CSV- oder XLS-Datei speichern. Diese Option wird Ihnen zur Verfügung gestellt werden, kurz bevor sie speichern. Wenn Sie eine Exportdatei bearbeiten, wird Ihnen automatisch CSV vorgeschlagen, welches wir auch empfehlen.

Erläuterung der varianten

Varianten sind unterschiedliche Versionen eines Produktes. Um dem System zu signalisieren, dass es sich bei  den Zeilen um die Varianten eines einzelnen Produktes handelt fügen Sie in der Spalte

Internal_Variant_ID die gleiche Nummer ein.

Die Titel und Beschreibungen sollten bei den Varianten übereinstimmen. Den Namen der Variante fügen Sie in der Zeile DE_Varaint ein. In den nachstehenden Feldern können Sie jeder Variante eigene Preise, Lagereinstellungen, Arikelcodes, usw. zuweisen. Vergessen Sie nicht im Mapping Ihre Varianten durch die Internal_Variant_ID  zu bestimmen.

Die nachstehenden Felder müssen auf besondere Weise ausgefüllt werden:

  • Internal ID - Dieses Feld sorgt dafür, dass jedes Produkt einzigartig oder eine einzigartige Produktvariante ist. Für Ersteres gilt: Geben Sie in jede Zeile eine einmalige Zahl ein. Falls Sie beispielsweise vier Produkte haben, von denen drei Varianten sind (z. B. die Größen S, M, L und XL des gleichen Produkts), geben Sie bei allen vier die gleiche Zahl ein. Sie können die Zahl selbst wählen. Der Wert ist Ihnen überlassen.
  • Internal Variant ID - Dieses Feld wird automatisch erstellt. Es ist nicht erforderlich, es auszufüllen.
  • Visible - Möchten Sie, dass das zutreffende Produkt sofort sichtbar wird? Wenn ja, geben Sie Y ein, falls es verborgen bleiben soll N und S wenn es nur sichtbar sein soll, wenn es auf Lager ist.
  • EN Description Short - Dieser Text wird in den organischen Suchergebnissen angezeigt. Geben Sie eine kurze englische Beschreibung mit maximal 160 Zeichen ein.
  • images - Geben Sie hier nur URLs ein. Eine Datei, die sich nur auf Ihrem Computer befindet, ist nicht zulässig. Stellen Sie sicher, dass die URL mit http:// beginnt und auf eine Bild-Erweiterung (.Png, .Jpg, .Gif etc.) endet.

Schritte zum importieren von dateien

  1. Gehen Sie auf Werkzeuge > Import auf der linken Seite und klicken Sie dann auf Neuer Import.



  2. Klicken Sie nun auf Computer durchsuchen um die Datei auf Ihrem PC auszuwählen.
       
                                   

  3. Das System wird automatisch erkennen was Sie hochladen möchten. Sollte dies nicht der Fall sein, wählen Sie rechts einer der Möglichkeiten aus.

  4. Unter Verhalten wählen Sie nun aus was, was Sie machen möchten. Wählen Sie aus den 3 Optionen aus.


  5. Wenn Sie nun auf weiter klicken wird die Datei vom System verarbeitet.



  6. Der Import wird nun hochgeladen und verarbeitet. Hinweis: Bei weniger als 50 Produkten können Sie keinen Live-Fortschritt sehen.



  7. Der Import ist abgeschlossen. Sollten dabei Fehler entstanden sein, bekommen Sie diese angezeigt.

Schritte zum bearbeiten von produkten

  1. Klicken Sie im Menü auf der linken Seite auf Tools > Export  > und klicken Sie auf das Neuer Export in der oberen Navigationsleiste, um eine Datei zu exportieren (im .CSV Format).



  2. Sie können die Datei in Microsoft Excel, Calc (Open Office) oder ähnlichen Programmen öffnen und die Felder, die Sie ändern möchten, ändern.
  3. Klicken Sie auf  Werkzeuge > Import.
  4. Klicken Sie auf „Computer durchsuchen“, um eine .CSV oder .XLS(x) Datei zum importieren auszuwählen.
  5. Folgen Sie den Schritten zum Importieren von Dateien

Häufige probleme

Wichtig! Sie müssen bei Vorhandene Bilder entfernen ein Häkchen setzen, wenn Sie eine Datei importieren. So vermeiden Sie doppelte Bilder in Ihrem Shop. Setzen Sie das Häkchen nicht, wenn Sie bei Bilder nichts (----------) ausgewählt haben, da sonst alle Bilder in Ihrem Shop entfernt werden würden.

  • Vergessen, http:// hinzuzufügen - Jeder Link muss mit „http://" beginnen. Links, die mit "https://" beginnen, sollten in "http://" geändert werden.
  • Inkorrekte Internal ID für Produktvarianten - Produkt-Varianten sollten den gleichen Kennungs-Code wie das Hauptprodukt haben. Stellen Sie die Produktvariante direkt unter dem Hauptprodukt ein. Die CSV-Datei erstellt die Struktur automatisch. Repräsentiert jede Zeile ein neues Produkt? Wenn ja, geben Sie eine eindeutige Zahl mit Internal_ID für jede Zeile ein.
  • Sprachen nicht voreingestellt - Falls Sie mehrere Sprachen aktivieren möchten, müssen sie zunächst in den allgemeinen Einstellungen des Backoffice eingerichtet werden. Erst danach können Sie sie in Ihre Importliste integrieren.
  • Fehlerhafte Links - Falls Sie eine Adresse mit http:// eingegeben haben, die URL aber trotzdem nicht funktioniert, könnte es sein, dass Sie nicht die richtige Dateiendung (.Jpg, .Png, .Gif ...) verwenden. Öffnen Sie das Bild in Ihrem Browser. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Maustaste und Strg-Taste bei Mac OS) auf das Bild und wählen Sie URL/Ort kopieren aus dem Auswahlmenü.
  • Zu viele Produktvarianten - Ein Produkt darf maximal 50 Varianten haben.
  • Excel Layout stört Import - Bei Preisen über 1.000 Euro fügt Excel manchmal Punkte zwischen den Ziffern (z. B. 1.000 anstelle von 1000) ein. Diese Punkte dürfen beim Export nicht vorhanden sein.
  • Max. 1.000 Zeilen auf einmal - Sie können maximal 1.000 Zeilen gleichzeitig importieren. Das Minimum sind zwei Zeilen, die durch die Zeilen Titel und Produkt bereits vorhanden sind.
  • Unzulässige Zeichen in Ihrem Onlineshop - Dies ist ein Codierungsproblem. Löschen Sie die betreffenden Produkte und speichern Sie die Datei erneut mit CSV-Codierung.
  • Vorlage modifiziert - Sie dürfen die Import-Vorlage nicht ändern. Daher ist es unmöglich, zusätzliche Spalten hinzufügen, zu löschen oder Namen zu ändern.

 

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen