Backoffice Einstellungen

Hier können Sie eine Vielzahl von Einstellungen über Produktseiten und Lagerbestandsverwaltung konfigurieren.

  • Artikel pro Seite - Wählen Sie hier die Standard-Anzahl von Artikeln (25, 50, 75 oder 100), die auf einer Produktseite angezeigt werden können.
  • Stückpreis (Grundpreis) - Schalten Sie die Stückpreisanzeige hier ein oder aus.
  • Individuelle Template Daten - Verwenden Sie diesen Abschnitt nur, wenn Sie über ausreichende HTML- und CSS-Kenntnisse verfügen. Nach der Aktivierung der Data0x-Option erscheinen Datenfelder in der Registerkarte Allgemein der Produktseiten unter KATALOG > Produkte im linken Menü des Backoffice. In Ihrem Onlineshop werden zusätzliche Vorlagedaten dazu verwendet, gewisse Elemente auf Produktebene zu bestimmen. Sie können mit dem Vorlageneditor beim Schreiben von neuem HTML-Code angepasst werden.
  • Individuelle canoncial URLs - Möchten Sie Google darüber informieren, dass Ihre Website mehrere Seiten mit ähnlichem bzw. identischem Inhalt hat? Richten Sie eine Seite mit einer bevorzugten URL als offizielle Version ein, die vorrangig in den Suchergebnissen angezeigt wird.
  • Loggin Timeout - Geben Sie hier die maximale Zeit der Inaktivität ein, nach der Sie aus dem Backoffice ausgeloggt werden.

Sichtbarkeit

  • Neue Produkte -Neue Produkte anzeigen bzw. verbergen oder nur anzeigen, wenn sie auf Lager sind.
  • Frontpage (Homepage) -Neue Produkte auf der Hauptseite anzeigen oder nicht.
  • Kategorien - Neue Kategorien anzeigen bzw. verbergen.

Lager

Anzahl Bestellungen

  • Minimale Anzahl - Die kleinste zulässige Anzahl von Artikeln, die Kunden bestellen müssen (normalerweise 1).

  • Maximale Anzahl - Die höchste zulässige Anzahl von Artikeln, die Kunden bestellen dürfen.

Inventar

  • Bestand nicht MitführenSie werden nicht benachrichtigt, wenn der Lagerbestand eines Produktes unter den Mindestwert sinkt.

  • Folgen und Einkäufe verbieten, wenn Produkt nicht auf Lager Sie werden benachrichtigt, wenn der Lagerbestand den Mindestwert erreicht; Besucher können das Produkt nicht mehr bestellen, bis sein Lagerbestand wieder gestiegen ist.

  • Folgen und Einkäufe erlauben, wenn Produkt nicht auf Lager Sie werden benachrichtigt, wenn der Lagerbestand den Mindestwert erreicht; Besucher können das Produkt dennoch bestellen.

Lager

  • Stück auf Lager -Standardmäßig ist dies die Gesamtzahl der Produkte auf Lager. Sie können auch den Lagerbestand einzelner Produkte anpassen. Klicken Sie dazu auf KATALOG > Produkte im linken Menü des Backoffice und wählen Sie die Registerkarte Preise und Lagerbestand aus.

  • Benachrichtung, wenn Anzahl weniger als - Der Mindestlagerbestand eines Produkts. Falls dieser nicht vorhanden ist, wird eine Meldung angezeigt.

Lieferschein

Produkte sortieren – Die Produkte auf dem Lieferschein werden so sortiert, wie Sie in dem Drop-Down Menü eingestellt wurden (z.B. nach Artikelnummer). Extra Optionen – Verwenden Sie dieses Feld zum Aktivieren/Deaktivieren von Zusatzfelder auf dem Lieferschein. 

  • Shipping Label verbergen - Hier können das Label komplett verbergen (BPost, Paazl, PostNL).
  • EAN code verbergen – Verbirgt den EAN auf dem Lieferschein
  • HS code anzeigen – HS codes werden von manchen Zustellern benötigt.
  • Kundeninformationen verbergen– Durch Aktivieren, wird dies nicht angezeigt
  • Rechnungs- und Lieferadresse tauschen – Hier können Sie Rechnungs- und Lieferadresse vertauschen.
  • Bestellnummer als Barcode verwenden (anstatt der SendungsID) - Besonders für den Service mit Paazl wichtig

Bestellstatus (Registerkarte)

Jeder Bestellung wird ein Status zugewiesen. Neben den Standardstatus (Versendet, Warten auf Zahlung, Warten auf Versand etc.) können Sie Aufträgen auch Ihren eigenen Status zuweisen.

Sie können dies im linken Menü des Backoffice unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Workflow tun. Klicken Sie anschließend oben rechts auf die Registerkarte Bestellstatus. Klicken Sie dann auf das grüne Plus-Symbol in der Navigationsleiste am oberen Bildschirmrand, woraufhin ein Pop-Up-Fenster erscheint, in dem Sie den neuen Status hinzufügen können. Geben Sie ihm einen Namen und klicken Sie auf Senden, um ihn zu erstellen.

Auf der folgenden Seite können Sie ihm eine Farbe zuweisen. Anstelle eines Standardstatus wird nun der neue Status in der Auftragsübersicht angezeigt. Um Verwirrung zu vermeiden, empfehlen wir die Wahl eines anderen hexadezimalen Farbcodes für Ihren eigenen Status als die der Standardstatus-Meldungen (siehe unten):

  • Warten auf Zahlung: #0099cc
  • Warten auf Versand: #993399
  • Warten auf Abholen: #ff9900
  • Versendet: #669900
  • Abgeholt: #336600
  • Angebot: #663300
  • Eingefroren: #999999
  • Storniert: #333333

Benachrichtigungen (Registerkarte)

Hier können Sie die Erstellung und Versendung automatischer E-Mails über Bestellungen aktivieren bzw. deaktivieren.

  • Rechnung - Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, erhalten die Kunden nach der Bestellung automatisch eine E-Mail mit den Bestelldaten und der Rechnung als PDF.
  • Auftragsbestätigung - Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, erhalten die Kunden nach der Bestellung automatisch eine Bestätigungs-E-Mail.
  • Die Bestellung wurde bezahlt - Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, erhalten die Kunden nach der Bestellung automatisch eine Bestätigungs-E-Mail über die erfolgte Bezahlung.
  • Oder storniert - Wenn ausgewählt, erhalten Ihre Kunden automatisch eine Nachricht, dass die Bestellung storniert ist.
Hinweis: Dies ist nur für manuelle Aktionen im Backoffice relevant. Zum Beispiel, wenn Sie eine Bestellung manuell auf bezahlt setzen. Für Onlinebestellungen wird, immer eine automatische E-Mail verschickt. Wie Sie diese E-Mails konfigurieren, können Sie hier nachlesen: Automatische E-Mails.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen