Sichtbarkeit in Google

Die Anzahl der Besucher Ihres Onlineshops hängt von seiner Sichtbarkeit bei Google ab. Nutzen Sie schon die unten aufgeführten Tools?

  • Metatags - Haben Sie korrekte Angaben unter ALLGEMEIN > Einstellungen > Allgemein > Website in der linken Menüleiste des Backoffice in Worten, mit denen Sie bei Google gefunden werden möchten, gemacht?
  • Metatags Produkte und Kategorien - Sorgen Sie dafür, dass Ihre Produkte und Kategorien aussagekräftig benannt sind. Versetzen Sie sich voll und ganz in Ihre Zielgruppe. Welche Suchbegriffe werden Besucher möglicherweise eingeben?
  • Tags - Haben Sie allen Ihren Produkten drei bis fünf Tags hinzugefügt? Verwenden Sie Tags, um ein bestimmtes Produkt stichwortartig zu beschreiben. Wenn Sie beispielsweise ein Herren-T-Shirt in Größe L verkaufen, wären die Tags Herrenmode, T-Shirt und Größe L angebracht und würden die Sichtbarkeit erhöhen.
  • Individueller Inhalt - Haben Sie ausreichend individuelle Texte hinzugefügt? Vermeiden Sie es, Texte von Ihren Lieferanten in Ihren Shop zu stellen, da Sie sich dadurch wohl kaum von der Konkurrenz abheben. Je individueller der Inhalt, desto besser. Sie müssen keine aufwändigen Geschichten schreiben. Die Hauptsache ist, dass der Text als Ganzes oder in Auszügen noch nicht bei Google existiert.
  • Feedback/Bewertungen - Feedback durch Unternehmen wie KiyOh oder The Feedback Company und Bewertungen verleihen Ihrem Shop zusätzliche Individualität. Die Bewertungen, die Sie durch Feedback-Unternehmen erhalten, wirken sich auch auf Ihre Platzierung in Google-Suchergebnissen aus.
  • Link building - Wie oft erscheint Ihre URL auf relevanten externen Seiten? Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann in interne und externe Optimierung unterteilt werden. Interne Optimierung umfasst den Aufbau Ihres Onlineshops, seinen Titel und verwendete Keywords. Externe Optimierung befasst sich mit externen URLs, die auf Ihren Onlineshop verweisen (eingehende URLs). Ein Shop mit wenigen eingehenden URLs gilt als weniger wichtig als einer mit vielen.
  • Promoten - Nutzen Sie Social Media zu Ihrem Vorteil. Sorgen Sie dafür, dass die Leute Sie kennen, über Sie sprechen und im Internet nach Ihnen suchen.

Abgesehen von den Feedback-Unternehmen, sind alle obengenannten Werkzeuge kostenlos. Eine weitere kostenpflichtige Option stellt Google AdWords dar, das Ihren Onlineshop in bezahlten Suchergebnissen auflistet.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen || || Request a callback